Herzlich willkommen beim BMU-Landesverband Baden-Württemberg

Umfrage zur außerunterrichtlichen Ensemblearbeit an Schulen

Das Ensemblemusizieren ist einer der Stützpfeiler für musikalische Arbeit an den Schulen. Durch viele Gespräche haben wir Rückmeldung bekommen, wie schwierig das Musizieren zurzeit an Schulen ist und wie unterschiedlich das gemeinsame Musizieren in den einzelnen Bundesländern gehandhabt wird. Zudem sehen wir die Ensemblearbeit grundsätzlich als gefährdet an und befürchten, dass in vielen Schulen durch die Ausnahmesituation der Corona-Pandemie ein Status Quo geschaffen wird, und Musik-AGs als nicht “systemrelevant“ abgestempelt und somit verzichtbar werden. Deswegen haben wir uns entschlossen, eine Umfrage zu starten, die neben den Aussagen der betroffenen Kollegen*innen, auch die der teilnehmenden Schüler*innen und Eltern miteinbezieht. Damit wollen wir schlagkräftige Argumente in Händen halten, die eine Vernachlässigung der musikalischen Arbeitsgemeinschaften verhindern, und deren Bedeutung für die gesamte Schulgemeinschaft betonen sollen.

Daher bitten wir alle Leiter*innen schulischer Musikensembles, bis zum 15. November 2020 an der folgenden Umfrage teilzunehmen und den Link auch an Schüler*innen und deren Eltern weiterzuleiten.

Angebote für Musiklehrer*innen nicht nur in Corona-Zeiten

Liebe Musiklehrerinnen und Musiklehrer,

die Musikvermittler*innen bauen Brücken zwischen Publikum und kulturellen Institutionen. Besonders gilt es für sie, ein reichhaltiges und facettenreiches Angebot für Schüler*innen aller Altersstufen und Lehrkräfte anzubieten.

Stöbern Sie daher auf den Websites der einzelnen Institutionen. Sie finden neben produktionsbegleitenden Unterrichtsmaterialien tolle und informative Videos rund um die Themen Orchester, Konzert und Oper. Geboten werden nicht nur ansprechende musikalische Geschichten, sondern auch spannende Blicke hinter die Kulissen und exklusive Infos über die Musiker*innen und die Institutionen. Sie freuen sich auf Ihren Besuch!

 

Der 5. Bundeskongress Musikunterricht 2020 wird verschoben!

Neuer Termin: 28. September bis 2. Oktober 2022, Mannheim

 

(Meldung vom 26.03.2020)

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen um die Corona-Pandemie hat der BMU entschieden, seinen 5. Bundeskongress Musikunterricht zu verschieben.  Die europaweit größte musikpädagogische Tagung mit weit über 1.500 Teilnehmenden war bisher vom 23.-27. September 2020 in Mannheim geplant. Als neuer Termin konnte der 28. September bis 2. Oktober 2022 festgelegt werden. Die gastgebende Stadt bleibt Mannheim, Tagungszentrum auch 2022 das Congress Center Rosengarten.

Eine ausreichende Planungssicherheit ist bis auf weiteres nicht mehr gegeben, große Hürden und Risiken für die Kongressdurchführung sind bereits heute absehbar. Die frühzeitige Entscheidung für eine Verlegung ist deshalb notwendig geworden, sowohl um die Qualität der Angebote aufrecht erhalten zu können als auch um den Verband vor finanziellen Schäden zu bewahren.

Ein Ersatztermin im Jahr 2021 konnte nicht realisiert werden, dennoch freut sich der BMU, gemeinsam mit dem Mannheimer Congress Center Rosengarten einen neuen Termin im Jahr 2022 gefunden zu haben. Damit bleibt der bisherige 2-Jahres-Turnus der Bundeskongresse Musikunterricht bestehen. Für 2022 ist eine weitgehende Beibehaltung des bereits veröffentlichten Kurs- und Veranstaltungsprogramms vorgesehen.

 

Wir bitten alle bereits angemeldeten Teilnehmer*innen, alle Referent*innen, die ausstellenden Firmen, Werbe- und Kooperationspartner und alle Kongressinteressierte um Verständnis für diese Entscheidung, die den Verantwortlichen nicht leicht gefallen ist und die erstmalig ist in der Geschichte des BMU und seiner Vorgängerverbände. Wir hoffen, dass Sie dem Bundeskongress auch 2022 Ihre Treue halten werden und halten Sie auf der Kongressseite über die weitere Planung auf dem Laufenden.